Griechische Inseln          


Antiparos
Chios
Euböa
Ios
Karpathos
Kephalonia
Korfu
Kos
Kreta
Lefkas
Lesbos
Milos
Mykonos
Naxos
Patmos
Paxos
Peloponnes
Rhodos
Paros
Santorini
Samos
Skiathos
Skopelos
Thassos
Zakynthos
Zypern
weitere Inseln
Karte


Urlaub Zypern

 


Flüge • Reisen • Fähren Flughafentransfer

Die beliebte Urlaubsinsel Zypern liegt im östlichen Mittelmeer, dessen drittgrößte Insel sie ist. Seit dem Jahr 1974 ist Zypern politisch geteilt. Zyperns größerer Südteil ist die Republik Zypern. Völkerrechtlich umfasst diese die ganze Insel, abgesehen von den britischen Militärbasen. Der Nordteil der Insel untersteht der so genannten Türkischen Republik Nordzypern. Anerkannt wir diese jedoch nur von der Türkei, welche den Norden Zyperns 1974 militärisch besetzte. Zwischen dem nördlichen und südlichen Teil Zyperns befindet sich die „Grüne Linie“, eine Pufferzone, durch welche Zyperns Hauptstadt Nikosia zweigeteilt wird. Diese Pufferzone verwalten und überwachen die Vereinten Nationen mit ihren Friedenstruppen, die den Namen „United Nations Peacekeeping Force in Cyprus“ tragen. Zwei britische Militärbasen, Dekelia und Akrotiri, die völkerrechtlich betrachtet als Enklaven zu Großbritannien gehören, liegen ebenfalls auf der strategisch wichtigen Insel Zypern.

 

Zypern hat eine Gesamtfläche von etwa 9.251 km² und ist somit die drittgrößte Mittelmeerinsel nach den italienischen Inseln Sizilien sowie Sardinien. Zypern wird von zwei Gebirgszügen durchwirkt. Im Nordosten der Insel befindet sich die Kette des Pentadaktylos, eine schroffe, zur Küste hingehend abflachende Gebirgskette. Im Inneren des Landes verläuft das waldreiche, vulkanische Troodos, dessen Berg Olympos der höchste Berg Zyperns ist. Zwischen den beiden Gebirgszügen befindet sich eine fruchtbare Ebene namens Mesaoria, deren Zentrum die sehenswerte Stadt Nikosia ist. Zyperns 671 km lange Küstengegend setzt sich aus Kiesstränden, Sandstränden und steil abfallenden Felsküsten zusammen und sind ein wahres Paradies zum Sonnenbaden.

Zyperns Klima ist mediterran mit einer deutlichen kontinentalen Ausprägung und höheren Temperaturen, als man sie im nördlichen Mittelmeerraum kennt. Um Zypern hat das Mittelmeer die höchsten Wassertemperaturen des gesamten Mittelmeerraumes, die ungefähr 17 °C im Februar und 28 °C im August erreichen. Von Dezember bis zum April fällt auf Zypern am meisten Regen, während es zwischen Mai und November heiß und trocken ist. Normalerweise beträgt die Höchsttemperatur im Sommer etwa 37 °C. Die Tagestemperaturen im Winter bewegen sich um 15 bis 20 °C. Somit ist die Insel nicht nur im Sommerurlaub das ideale Urlaubsziel.

Zyperns vielfältige Vegetation und Tierwelt ist einzigartig. Im ganzen Mittelmeerraum ist Zypern die waldreichste Insel mit verschiedensten Bäumen wie Pinien, Platanen, Steineichen, Zedern und Aleppo-Kiefern. Doch auch Pfirsich-, Mandel- und Nussbäume prägen die Insel. Allgegenwärtig sind ebenfalls Johannisbrotbäume, Olivenhaine und Zypressen. Zusätzlich gibt es etwa 1.800 verschiedene Blütenpflanzen. An verschiedenen Küsten der Insel legen Meeresschildkröten ihre Eier ab. 340 unterschiedliche Vogelarten sind auf Zypern heimisch.

Der Norden Zyperns umfasst rund 256.700 Einwohner, der Süden etwa 766.400. Mit etwa 7500 britischen Militärangehörigen und den Angehörigen der UNFICYP wird Zypern von etwa 1.038.460 Menschen bewohnt. Die Hauptsprachen sind Zypriotisches Griechisch, Türkisch, Arabisch und Englisch als Verkehrs- und Bildungssprache.

Mit einem Anteil von ungefähr 77% sind die meisten Bewohner Zyperns orthodoxe Christen der autokephalen Kirche von Zypern. Etwa 21% der Bevölkerung gehören dem Islam an und stammen größtenteils aus der türkischsprachigen Bevölkerung. Nur 1% der Einwohner gehört zur römisch-katholischen Kirche. Auch der Anteil der katholischen Maroniten beträgt 1%.

Im kulturellen Bereich ist Zypern bekannt für Küche, Musik und die antiken Kulturschätze. In der Stadt Paphos befinden sich Ausgrabungsstätten und eine Ruinenstadt mit freigelegten Mosaikbildern sowie die bekannten Königsgräber. In Famagustas Altstadt kann man zahlreiche Sakralbauten und Befestigungen bewundern. Stadtnah befindet sich die Ausgrabungsstätte Salamis. Die geteilte Stadt Nikosia versprüht gerade im Altstadtbereich ein besonderes Flair, auf beiden Stadtseiten locken attraktive Fußgängerzonen. Das Byzantinische Museum und das Leventis-Museum im Nordteil sowie die Selimiye-Moschee im Nordteil der Stadt gehören zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Nikosias. Zyperns zweitgrößte Stadt Limassol ist eine fröhliche, geschäftige Hafenstadt mit einem großen Unterhaltungsangebot. Larnaca ist bekannt für die feinen Sandstrände, das Pierides-Museum und die breite Uferpromenade mit ihren hohen Palmen und einladenden Straßencafés nahe der sehenswerten Altstadt.

 

   

Impressum/AGB